Ehrenamtsfreundlicher Arbeitgeber

KASTO als ehrenamtsfreundlicher Arbeitgeber ausgezeichnet

Das Land Baden-Württemberg hat die KASTO Maschinenbau GmbH & Co. KG aus Achern ausgezeichnet: Im Rahmen einer Feierstunde Ende Oktober erhielt das Unternehmen mit 26 weiteren die Würdigung „Ehrenamtsfreundlicher Arbeitgeber im Bevölkerungsschutz“. Hans Schneider, Personalleiter bei KASTO, hat die Auszeichnung entgegengenommen.

„Ohne Sie, liebe Arbeitgeber, würde der hervorragenden ehrenamtlichen Arbeit in Baden-Württemberg ein wichtiger Teil des Fundamentes im System der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr fehlen“, sagte der Vizepräsident des Landesfeuerwehrverbandes Baden-Württemberg, Michael Wegel. Er dankte den Unternehmen ausdrücklich für die Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements ihrer Mitarbeitenden. Ehrenamtliche Kräfte sind darauf angewiesen, kurzfristig und jederzeit vom Arbeitsplatz weg in den Einsatz gehen zu können.

„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung“, sagt Armin Stolzer, Geschäftsführender Gesellschafter der KASTO Maschinenbau GmbH & Co. KG. „Diese Anerkennung und Ehrung gehört all unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich für das Gemeinwohl einsetzen.“ Eine Gesellschaft ohne den uneigennützigen Einsatz von Menschen, die helfen und anpacken, wann und wo es nötig ist, würde nicht funktionieren, gibt Armin Stolzer zu bedenken. „Wir als KASTO stehen fest für Tradition, Verlässlichkeit und Verantwortung,“ sagt der KASTO-Geschäftsführer, „und deshalb ist es für uns selbstverständlich, dass wir ehrenamtliche Einsatzkräfte unterstützen. Wir sind stolz auf diese tatkräftigen, leistungsbereiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ihr Wissen und ihre Erfahrung zum Wohle der Allgemeinheit einsetzen, und hierfür sagen auch wir bei KASTO herzlichen Dank!“

Das Land Baden-Württemberg zeichnet jährlich Unternehmen aus, die ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Ausübung des Ehrenamts im Bevölkerungsschutz unterstützen. „Dank des herausragenden Engagements der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in den Bevölkerungsschutz- und Notfalleinheiten haben wir einen gut aufgestellten Bevölkerungsschutz. Das Ehrenamt ist ein unverzichtbarer Bestandteil in der Sicherheitsarchitektur unseres Landes“, stellte der Staatssekretär im Ministerium des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen, Wilfried Klenk, während der Feierstunde in Achern fest. „Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer beweisen täglich in den unterschiedlichsten Einsätzen ihr Können. Sie sind vor Ort, wenn Menschen Hilfe brauchen“, führt Klenk weiter aus. Helferinnen und Helfer hätten in den vergangenen Monaten nicht nur einen starken Beitrag zur Bewältigung der Coronakrise geleistet, sondern zugleich und zeitgleich den Menschen im schwer vom Unwetterereignis getroffenen Nachbarland Rheinland-Pfalz geholfen. „Das ist gelebte Hilfsbereitschaft“, lobte Klenk.

TOP